Das Kuratorium

"Leuchtpol – Energie und Umwelt neu erleben" stand ein Kuratorium aus renommierten Persönlichkeiten beratend und unterstützend zur Seite. Seine Mitglieder vertraten ein breites Spektrum der Gesellschaft. Es waren Vertreterinnen und Vertreter aus Erziehungswissenschaft und Politik, aus Wirtschaft und Medien, aus den Bereichen Nachhaltigkeit, Kinder und Familie sowie aus Trägerstrukturen.

Sie unterstützten "Leuchtpol – Energie und Umwelt neu erleben" insbesondere in den Feldern Beratung sowie Networking und trugen so maßgeblich zum Gelingen des Projektes "Leuchtpol – Energie und Umwelt neu erleben" bei.

Die Arbeit der Kuratoriumsmitglieder erfolgte ehrenamtlich.

 

Prof. Dr. Bernd Overwien | Vorsitzender

Universität Kassel, Lehrstuhl „Didaktik der Politischen Bildung“ und Mitglied des Runden Tisches der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“


Statement:

"Saubere Energie aus regenerativen Quellen ist eine wichtige Voraussetzung für eine lebenswerte Zukunft (...)."

 

Juri Tetzlaff | stellv. Vorsitzender

Fernsehmoderator (z. B. KI.KA) und Unicef-Sonderbotschafter


Statement:

Was Hänschen jetzt nicht lernt, lernt Hans nimmer mehr – Bildung für nachhaltige Entwicklung geht jeden an. Je früher, desto besser (...)."

 

Dr. Anette Bickmeyer

Vice President Corporate Responsibility, E.ON SE

Statement:

"Mit unseren Projekten möchten wir bereits bei der jungen Generation Interesse für das Thema Nachhaltigkeit wecken und ein Bewusstsein für den verantwortungsvollen Umgang mit den natürlichen Ressourcen im Sinne des Umweltschutzes."

 

Norbert Hocke

Geschäftsführender Vorstand Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft


Statement:

„Kindern den Zugang zur Welt ermöglichen“, so lautet einer der Kernsätze des GEW Rahmenplans für frühkindliche Bildung (2002). Den Zugang zur Welt ermöglichen ist auch Hintergrund des Projektes Leuchtpol mit den Themenfeldern Energie, Umwelt und Nachhaltigkeit (...)."

 

Ralph Labonte

Mitglied des Vorstandes und Arbeitsdirektor ThyssenKrupp AG


Statement:

"Spielen, Entdecken, Gestalten, Erleben und miteinander Diskutieren. Das ist das, was wir uns für unsere Kinder wünschen (...)."

 

Dr. Hans Rudolf Leu

Ehem. Abteilungsleiter Kinder und Kinderbetreuung Deutsches Jugendinstitut (DJI), ehem. wissenschaftlicher Leiter Weiterbildungsinitiative Frühpädagogische Fachkräfte (WiFF)


Statement:

"Das Thema nachhaltige Entwicklung, wie es von Leuchtpol aufgegriffen und transportiert wird, ist m.E. der geeignetste Weg, um naturwissenschaftliche Fragen in den Kindergarten zu bringen (...)."

 

Renate Schmidt

Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend a. D., Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages a. D.

Statement:

"Ich bin gerne Mitglied im Leuchtpol-Kuratorium, weil das Wichtigste, was wir haben, Kinder sind – und zwar Kinder, die sich in der Welt auskennen (...)."

 

Wolfgang Stadler

Vorsitzender des Vorstandes des Bundesverbandes der Arbeiterwohlfahrt


Statement:

"Wir handeln in sozialer, wirtschaftlicher, ökologischer und internationaler Verantwortung und setzen uns nachhaltig für einen sorgsamen Umgang mit vorhandenen Ressourcen ein", lautet es in einem der AWO-Leitsätze (...)."