Stimmen zu "Leuchtpol – Energie und Umwelt neu erleben" aus Rheinland-Pfalz & Saarland

Erzieherinnen und Erzieher

"Bildung für nachhaltige Entwicklung ist für unsere Kindertagesstätte Villa Kunterbunt der Rote Faden, der vom 01. Januar bis zum 31. Dezember alle Themen und Schwerpunkte unserer pädagogischen Arbeit mit Kindern von 1 Lebensjahr bis zum 4. Schuljahr in der Einrichtung, in der Vernetzung mit andern Einrichtungen und der Gemeinde miteinander verknüpft."
Anni Braunschädel, Konsultationskita Haus für Kinder Villa Kunterbunt, Illerich

"Durch die Fortbildungen im Frühjahr 2011 und die Materialkisten von „Leuchtpol“ sind wir als Team motiviert. Mit ganzheitlichem Lernen durch „Kopf, Herz und Hand“ motivieren wir die Kinder zum selbstständigen Arbeiten und zum individuellen Lernen, Entdecken, Forschen und Experimentieren.
Immer wieder werden besondere Schwerpunkte in den Gruppen und auch übergreifend gesetzt  z.B. durch: „Raus aus dem Haus …in die Natur", die „Schöpfung“ unsere Heimat als wertvoll und schützenswert kennen zu lernen. Hierbei sensibilisieren wir Kinder für einen nachhaltigen Umgang mit Energie und Umwelt. Zusammenhänge werden verdeutlicht, damit unsere Welt l(i)ebenswert erhalten bleibt. (...)" (weiter lesen)
Jutta Unger, Kath. Kindergarten St. Antonius, Niederzissen

"Dieses Praxisprojekt wird nur der Einstieg in das Konzept Bildung für nachhaltige Entwicklung sein."
Dagmar Thorn de Eyzaguirre, Ev. Kita Salto Vitale, Burgschwalbach

"Die Leuchtpol-Fortbildung war für mich eine besondere Fortbildung. Zum einen habe ich sehr nette Kolleginnen kennengelernt, zum anderen habe ich viele wertvolle Erfahrungen während meines Projektes im Bereich Philosophieren mit Kindern sammeln dürfen. Diese Erfahrungen waren für mich der Auslöser regelmäßig mit Kindern zu philosophieren. Die Kinder gewähren mir so Einblicke, wie sie sich ihre Welt erschließen, jedes auf seine ganz individuelle Weise. Dafür sage ich: Danke Leuchtpol!"
Diana Wendt, Ev. Kita Arche, Altenkirchen

weitere Stimmen von Teilnehmenden finden Sie hier

Mitarbeiterinnen

"Die Arbeit im Projekt Leuchtpol war sehr spannend und bereichernd. Das Konzept Bildung für nachhaltige Entwicklung ist ein bedeutsames und vielschichtiges Thema und es hat sehr viel Spaß gemacht, dies in den Elementarbereich zu tragen. Die Fortbildungsarbeit mit den Erzieherinnen und Erziehern war sehr angenehm und hat mir immer große Freude bereitet. Besonders wenn die Begeisterung für das Thema Energie und das Konzept BNE übergesprungen ist und BNE als wichtiges Konzept in den Kita-Alltag übergeht. Daher werden wir auch in Zukunft weiter daran arbeiten Nachhaltigkeit in die Gesellschaft zu tragen und dort zu verankern."
Tina Beutel, Pädagogische Mitarbeiterin

"Bildung für nachhaltige Entwicklung ist ein wichtiges Thema für die Gesellschaft und für jeden einzelnen Mitbürger. Ich danke für die fruchtbare und bereichernde Zusammenarbeit mit unseren Kooperationspartnern und den Ministerien in beiden Ländern, die BNE als wichtiges Thema erkannt haben und uns bei unserer Arbeit unterstützt haben. Ich hoffe, dass unsere Arbeit langfristig Früchte tragen wird und Teil der Bildungs- und Erziehungsempfehlungen für die Kitas wird und in der Ausbildung der Erzieherinnen und Erzieher integriert wird.
Ich werde mich mit großer Motivation der Bildung für nachhaltige Entwicklung weiterhin widmen um noch mehr Menschen in meiner künftigen Arbeit zu erreichen."
Annett Rath, Leitung Regionalbüro Rheinland-Pfalz/Saarland

 
 

Teilgenommen haben

  • 346 ErzieherInnen
  • aus 290 Kitas
  • an 22 Fortbildungsreihen
  • und 6 Vertiefungs- und Vernetzungstreffen.
 

Leuchtpol wirkt!

Das Engagement und die Bedeutung von Leuchtpol werden wohlwollend zur Kenntnis genommen, in Rheinland-Pfalz zum Beispiel beim Ministerium für Integration, Familie, Kinder, Jugend und Frauen und im Saarland vom Biosphärenreservat Bliesgau.