Aktionen des RB-Hessen

Was kostet die Welt? ExpertInnen aus Kitas, Umweltzentren und Bildung für nachhaltige Entwicklung diskutieren über nachhaltigen Konsum

Konsum bestimmt unser Leben. Die meisten Menschen konsumieren, um ihre grundlegenden Bedürfnisse zu befriedigen. In den westlichen Ländern geht der Konsum weit darüber hinaus und trägt dazu bei, dass die weltweiten Ressourcen knapp werden. Damit und mit dem Zusammenhang zwischen Konsum und Kita beschäftigten sich in der Naturschutz-Akademie Wetzlar rund 50 Personen. Gemeinsam wurde sich über nachhaltige Alternativen informiert, Ideen ausprobiert und die Umsetzung in der Kita geplant. Eine Aktion lässt sich sofort umsetzen: der Bau eines Puppenhauses aus Altpapier.

 

Mit den Kleinen Großes denken! Kinder im Gespräch über die Welt

Fachtag für pädagogische Fachkräfte in Fulda

Philosophische Gespräche mit Kindern können deren Offenheit, den Forscherdrang und die Auseinandersetzung mit sich und der Welt fördern. Dabei bedeutet Philosophieren mit Kindern, ihre Fragen als Ausgangspunkt für das gemeinsame Nachdenken über die Welt zu nehmen. Für Bildung für nachhaltige Entwicklung ist das Querdenken und die Beteiligung von Kindern ein zentrales Ziel. Das kann nur gelingen, wenn ein gemeinsames Denken und miteinander Sprechen in den Einrichtungen etabliert ist. Kinder werden sich ihrer Ziele bewusst und entwickeln eigene Ideen.
An diesem Fachtag des Leuchtpol-Regionalbüros Hessen erhielten die TeilnehmerInnen grundlegende Hintergrundinformationen und erprobten unterschiedliche Methoden des Philosophierens mit Kindern.

 

Leuchtpol-Sonnenfest in Kooperation mit Umweltlernen Frankfurt e.V.

Leuchtpol-Sonnenfest


Beim Sonnenfest für Kindertagesstätten verwandelte das Leuchtpol-Regionalbüro Hessen in Zusammenarbeit mit Umweltlernen Frankfurt e.V. den Alten Flugplatz im Frankfurter Stadteil Bonames in ein Spiel- und Experimentierfeld.
160 Kindergartenkinder aus 13 Frankfurter Kindertagesstätten nutzten die Lern- und Spielstationen zum Thema Solarenergie: "Kochen mit dem Solarkocher und Kokeln mit der Sonne", "Wie baue ich mir eine Sonnenuhr?", "Was ist Fotovoltaik und wie fliegt ein Solarzeppelin?" oder " Solarauto-Wettrennen – wer wird gewinnen?". Diesen und vielen anderen Fragen gingen die Kinder im Alter von 4 bis 6 Jahren in Kleingruppen auf den Grund und erfuhren ganz spielerisch einiges über den regenerativen Energielieferanten Sonne und seine Nutzungsmöglichkeiten.

 

Bilder der ersten Fortbildung in Hessen

Foto: Jens Steingässer
Foto: Jens Steingässer
Foto: Jens Steingässer
Foto: Jens Steingässer
Foto: Jens Steingässer
Foto: Jens Steingässer
Jens Steingässer
Jens Steingässer
Jens Steingässer
Jens Steingässer

 

Teilgenommen haben

  • 435 ErzieherInnen
  • aus 420 Kindertagesstätten
  • an 18 Fortbildungsreihen
  • und 11 Vernetzungstreffen für ehemalige TeilnehmerInnen.