Forschung

In der Forschung widmet sich das infis spezifischen Fragen der Bildung für nachhaltige Entwicklung (kurz: BNE) im Elementarbereich, die sich im Kontext des Modellprojekts "Leuchtpol – Energie und Umwelt neu erleben" bearbeiten lassen. Dazu gehört die Ausgestaltung des Themenfelds Energie im Konzept der BNE sowie der Zusammenhang von Weiterbildung und Qualitätsentwicklung bzw. Vor-Erfahrungen und Vor-Wissen zum Themenfeld Energie als Ausgangspunkt für BNE im Elementarbereich. Die Bearbeitung trug zu einer wissenschaftlichen Fundierung von "Leuchtpol – Energie und Umwelt neu erleben" bei; dadurch wirkte das Projekt impulsgebend auch auf künftige Ausbildungskonzepte für ErzieherInnen.

Beratung

Das infis beriet die Projektgesellschaft in wesentlichen Fragen der frühkindlichen Bildung sowie der BNE generell und zum Themenschwerpunkt Energie. Es arbeitete mit den verschiedenen Beteiligten im Sinne eines transdisziplinären Forschungsverständnisses zusammen und machte die Zwischenergebnisse aus Forschung und Evaluation den Akteuren von "Leuchtpol – Energie und Umwelt neu erleben" zugänglich.

Evaluation

Das Gesamtprojekt "Leuchtpol – Energie und Umwelt neu erleben" wurde vom infis kontinuierlich bis 2012 prozessbegleitend evaluiert. Das Forschungsteam legte Wert darauf, dass die MitarbeiterInnen von "Leuchtpol – Energie und Umwelt neu erleben" sowie die teilnehmenden ErzieherInnen, Träger und Kinder, die von dem Projekt profitierten, beteiligt waren und unterschiedliche Methoden sowohl in der Datensammlung als auch in deren Auswertung eingesetzt wurden. Damit sollte einerseits erreicht werden, dass alle motiviert mitmachten und der Aufwand für die teilnehmenden Kindergärten überschaubar blieb. Zum anderen sollten die Zwischenergebnisse der Evaluation auch so formuliert werden, dass sie für die Praxis hilfreich sind.

 
 

Kontakt

Antje Starke
Institut für integrative Studien
Leuphana Universität Lüneburg
Scharnhorststr. 1
21335 Lüneburg
T 04131 677-1581
E-Mail schreiben