Unter diesem Motto veranstalteten "Leuchtpol – Energie und Umwelt neu erleben" und der Arbeitsgemeinschaft Natur- und Umweltbildung Bundesverband e. V. (ANU) einmal jährlich eine bundesweite Fachtagung. Eingeladen waren ErzieherInnen, FachberaterInnen, Fachschullehrkräfte, MultiplikatorInnen und MitarbeiterInnen in Umweltzentren. Workshops, Vorträge und Diskussionsrunden boten den TeilnehmerInnen die Möglichkeit, sich auf verschiedenen Ebenen zu Theorie und Praxis einer Bildung für nachhaltige Entwicklung im Kindergarten auszutauschen und weiterzubilden.

 
 

Fachtagung 2012 in Wiesbaden

Hier spielt die Zukunft – Klein und Groß auf dem Weg zu nachhaltiger Entwicklung

Hinter, neben und unter die Dinge des Alltags schauen, Zusammenhänge erforschen und darüber nachdenken, wie wir heute und in Zukunft leben wollen – gerade Kindergärten bieten vielfältige Anlässe, sich mit Themen nachhaltiger Entwicklung auseinanderzusetzen.

 

Fachtagung 2011 in Würzburg

Mit Kindern Nachhaltigkeit entdecken, verstehen – und gemeinsam handeln

Erforschen, Zusammenhänge entdecken, gemeinsam nachdenken: Was ist gerecht? Wie wollen wir heute und in Zukunft leben? Und wie mit Natur und Umwelt umgehen? Gerade Kindergärten bieten vielfältige Anlässe, sich mit den Fragen nachhaltiger Entwicklung auseinanderzusetzen.

 
 
 

Fachtagung 2010 in Potsdam

Kinder. Werte. Klimaschutz.

Werte bestimmen unser tägliches Handeln. Sie sind das Fundament – auch von Bildungsarbeit. Im Kindergarten entdecken Kinder die Werte ihrer Umwelt und beginnen, eigene Vorstellungen zu entwickeln: Wie gehen wir miteinander um? Welche Beziehung haben wir zu den Dinge, die uns umgeben? Was ist uns wichtig?

 

Fachtagung 2009 in Bonn

Kindergärten als Bildungsorte für nachhaltige Entwicklung

Kinder sind Forscher und Entdecker. Sie sind neugierig, wollen hinter die Dinge schauen und die Welt erkunden. Kindergärten bieten die Möglichkeiten dazu: Es sind Bildungs- und Lernorte, die Kindern Begegnungen mit anderen Kindern und Erwachsenen, Räumen und Material sowie die Auseinandersetzung mit wichtigen Themen und Fragen ermöglichen.

 
 
 

Fachtagungsdoku 2011